Code: “READY10” 10% Extra-Rabatt auf extrem viele Artikel. Jetzt sparen! 2
Rückblick auf das
1. Tennis-POint LK-CAmp
Jens Wöhrmann ist ehemaliger Chefverbandstrainer des WTV und ehemaliger Top 60 ATP-Spieler. Er begleitete das 1. Tennis-Point LK-Camp 2019 in Sorgun in der Funktion des Trainers und teilt hier mit uns nun seine Eindrücke:
War dies dein erstes Tennis-Camp, dass du als Trainer begleitet hast?
Das 1. LK-Camp 2019 in Sorgun war mein erstes LK Camp mit Tennis-Point und Patricio Travel. Ich habe in der Vergangenheit viele Trainingslager organisiert und durchgeführt, allerdings waren dies Vorbereitungslehrgänge für die Sommersaison. In dieser Größenordnung, in Verbindung mit LK Turnieren, war dieses Camp für mich das erste Mal.
Was hat dieses Camp zu einem besonderen Erlebnis gemacht?
Es waren alle 80 Teilnehmer hoch motiviert und begeisterte Tennisspieler. Dies finde ich in der großen Anzahl sehr besonders und hat mir als Trainer großen Spaß gemacht. Der Trainingsumfang mit 5 Trainingseinheiten vormittags und 4 LK-Matches am Nachmittag ist schon relativ hoch. Trotzdem haben nahezu alle Teilnehmer durchgehalten und voll mitgezogen. Das fand ich sehr besonders.
Was war das besondere an dem Hotel?
Das Hotel in Verbindung mit der Tennisanlage bietet optimale Bedingungen, Tennis und Urlaub zu verbinden. Das Hotel ist top ausgestattet:reichhaltige Buffets, mehrere Restaurants und auch Pools.
Wie war die Stimmung unter den Teilnehmern?
Die Stimmung war hervorragend. Alle Teilnehmer waren hochmotiviert und haben begeistert am Tennistraining teilgenommen, unabhängig welche Leistungsklasse sie hatten oder wie alt die Spieler waren. Zudem wurden alle Übungen mit den jeweiligen Trainingsinhalten konzentriert gespielt und umgesetzt.
Wie hat Dir das Rahmenprogramm gefallen?
Es gab in dem Camp verschiedene Rahmenprogramme. Angefangen beim Begrüßungscoktail und der Show des Animationsteams zu Beginn des Trainingscamps,bis hin zur Players-Night. Zu jeder Zeit fand ein reger Austausch unter den Teilnehmern statt. Zudem gab es ein Testschläger-Event, bei dem viele Schläger getestet werden konnten. Das Trainerteam bot den zahlreichen Zuschauern ein hoffentlich„spektakuläres“ Doppel-Showmatch. Hinzu kamen jeden Abend noch die verschiedenen Show-Programme des Clubs mit speziellen Mottos beim Abendessen und in den Abendshows.
Würdest Du wieder als Trainer oder auch als Teilnehmer mitfahren?
Ich habe alles als sehr positiv empfunden. Die Gruppe hat mich als Trainer motiviert und der Club bietet optimale Bedingungen: die Verpflegung und die Apartments waren top. Also, ja klar.
Du bist neugierig geworden? Dann schau dir jetzt unser vielseitiges Angebot an Tennisreisen an und buche Dein Tennishighlight 2020!
MIT WIE VIEL TOPSPIN SPIELST DU WIRKLICH?
Hier findest Du unsere aktuellen tenniscamps
sei teil unserer community